Suche
Close this search box.

Dienstleistungen

Wir sind Experten für:

PDF/UA

Digitales Publizieren

Erstgespräch vereinbaren

PDF/UA – barrierefreier Dokumentenzugang

PDF-Dokumente sind das Austauschmedium, wenn es um plattformunabhängiges Publizieren geht. Im Laufe der Jahre haben sich, insbesondere für gedruckte Publikationen, diverse Standards etabliert, die eine verlust- und fehlerfreie Ausgabe des Dokumentes auf einem beliebigen Ausgabegerät sicherstellen (die PDF/X-Familie, das X steht für den Austausch/Exchange). Die Nutzung dieser PDF-Dokumente für Menschen mit Sehbehinderungen oder mit motorischen Störungen ist nicht ohne weiteres möglich – das statische Layout erlaubt zwar das exakte Abbild des Inhaltes, allerdings ohne eine freie Skalierbarkeit der Text- und Bildelemente. PDF/UA ist hier die Lösung. Der Zusatz „UA“ meint Universal Accessibility, universeller Zugang zum Inhalt eines Dokumentes. Mit einer entsprechenden Vorlese-Software (Screenreader) kann der Inhalt vorgelesen werden. Damit dies praktikabel ist, müssen formattechnisch die nötigen Voraussetzungen geschaffen werden:

… ein weites Feld also! Wir beraten Sie gerne, wenn es um die Anforderungen an Ihr PDF/UA-Dokument geht und setzen diese für Sie um. Ausgangspunkt kann Ihr Word- oder InDesign-Dokument sein, das so bearbeitet wird, damit Sie es als validiertes PDF/UA-Dokument für Ihre Zwecke einsetzen können.

»Die Kontaktaufnahme war unkompliziert und die Abstimmung der Inhalte orientierte sich sehr an unserem Bedarf und Budget. Mit der fachlichen Unterstützung von satz&medien haben wir die Aufgabenstellung ›Barrierefreiheit‹ und ›gendergerechte Sprache‹ für unseren Abschlussbericht termingerecht umsetzen können – ohne zeitaufwändiges Einarbeiten in die Thematik.«

Angebot jetzt anfordern​

Sie erhalten unser Angebot innerhalb von 48 Stunden, nachdem Sie uns Ihre Daten zur Prüfung zugeschickt haben. Sie laden dazu Ihre InDesign-Dokumente (inkl. Schriften und Bildern) oder Word-Dokumente als zip-File über das Formular hoch.

Ihre Daten werden ausschließlich zur Angebotserstellung/Auftragsbearbeitung verwendet. Alle Daten (inkl. Schriften und Bildern) werden nach der PDF/UA-Erstellung gelöscht. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.


Sie haben kein Word- bzw. InDesign-Dokument vorliegen, wollen Ihr PDF als PDF/UA veröffentlichen? Bitte wählen Sie den Punkt „Ich habe keine InDesign-Vorlage und brauche trotzdem eine Lösung“. Wir erstellen Ihnen dann ein individuelles Angebot zu Ihrem PDF und setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung. In Abstimmung mit Ihnen finden wir Lösungen zur Konvertierung Ihres PDFs in ein PDF/UA. Nach der Umsetzung erhalten Sie einen Prüfbericht zur Konformität des bearbeiteten PDF/UA. Prüftools sind Acrobat und PDF Accessibility Checker der Stiftung „Zugang für alle“.

PDF/UA as a service – Anfrage

Name(erforderlich)
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?(erforderlich)
Max. Dateigröße: 64 MB.

PDF/UA – Planung und Beratung

Sie planen, Ihre Kundeninformationen zu Dienstleistungen oder Produkten auf Ihrer Website zum Download als PDF anzubieten? Sie wollen Ihren Jahresbericht veröffentlichen? Dann sollten Sie jetzt schon gesetzliche Anforderungen, die ab 2025 gelten, berücksichtigen: diese PDFs müssen als »barrierefreie« bzw. getaggte PDFs ausgewiesen werden. Die Anforderungen an die Barrierefreiheit eines PDF-Dokuments werden dabei durch die „Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) 2.0“ bzw. durch die „Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung – BITV 2.0“ bestimmt. Alle öffentlichen oder staatliche Auftraggeber, die PDF als Informations- und Publikationsmedium nutzen, werden verpflichtet, diese als PDF/UA (Universal Accessibility, universeller Zugang) auszugeben. Die Herausforderung besteht in der Erzeugung eines Dokumentes, das (möglichst) keine Zugangsbeschränkungen aufweist. Dazu muss das Dokument getaggt sein, d. h., die im Dokument vorkommenden Elemente müssen ausgezeichnet sein. Darüber hinaus muss das Dokument weitere Anforderungen inhaltlicher Art erfüllen, insbesondere das Layout muss so eindeutig gekennzeichnet sein, damit AT (assistive Technologien) eingesetzt werden können: z. B. Screenreader, Joysticks, Vergrößerungssoftware etc. Das bedeutet: am besten schon bei der Anlage eines Dokuments müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein, damit die Umsetzung nach PDF/UA problemlos und weitestgehend automatisiert ablaufen kann.

Struktur ist alles

Das Dokument braucht eine logische Struktur, die in sich valide ist. Überschriften gliedern das Dokument hierarchisch; daraus ergibt sich die Reihenfolge der Inhaltselemente. Diese liegen in linearer Anordnung vor, sodass die Textinformation logisch von einer Einheit zur nächsten fließen kann.

Eine Reihe zusätzlicher Anforderungen sollten berücksichtigt werden, beispielsweise die Nutzung von Standardfunktionen (etwa die Formatvorlagen in Word); das Hinterlegen von Alternativtexten für Grafiken und Tabellen; die Prüfung und korrekte Auszeichnung von Link-Elementen; oder die Zuordnung der Inhaltselemente zu einer (begrenzten) Anzahl von Strukturelementen. Ihr Text sollte auf Zeichenebene so gestaltet sein, dass er ohne Informationsverlust oder Fehlinterpretation (ein-)gelesen werden kann. Erst wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, lässt sich das Dokument barrierefrei digital aufbereiten und für assistive Technologien zugänglich machen.

Wir unterstützen und beraten Sie bei der Umsetzung all dieser Komponenten. Sprechen Sie uns an! Wir begleiten Sie, wenn Ihr Word- oder InDesign-Dokument zu Fehlermeldungen in den Prüftools führt – die Bereinigung eventuell auftretender Schwierigkeiten lässt sich am besten im Original-Dokument vornehmen. Falls Sie mit dem Ergebnis Ihrer PDF/UA-Ausgabe nicht zufrieden sind: wir übernehmen gerne die Nachbearbeitung für Sie. Damit Sie den Kopf frei haben für die Aufbereitung Ihrer Inhalte – wir kümmern uns um Planung, Umsetzung und Prüfung Ihrer PDF/UA-Dokumente. 

Sprechen Sie uns an: eine Mail mit Ihrer Anfrage an info(at)satzundmedien.de genügt, und wir vereinbaren einen ausführlichen Beratungstermin.

Wir beraten Sie gerne!

Ihre Daten können mehr –
die Welt des digitalen Publizierens

Digitales Publizieren erweitert den Horizont. Dafür gestalten, erstellen und programmieren wir eBooks und ePaper, die ganz neue Anforderungen an zeitgemäße digitale Publikationen erfüllen. Schließlich geht es darum, die Bedürfnisse heutiger Leser im Blick zu haben und sie zu erfüllen. 

Sie bestimmen, ob es eine einfache Umsetzungen als ePDF/ePaper sein soll, oder ob wir komplexe Layouts entwickeln und Ihre Inhalte in Apps für iOS/Android Smartphones oder Tablets umsetzen. Das ist nicht zuletzt auch eine Frage des Budgets. 

Die Aufbereitung Ihrer Inhalte im ePub-Format für ePub-Reader wie etwa Calibre oder Adobe Digital Editions oder iBooks ist eine weitere Option: das ursprüngliche PDF-Layout wir hier zugunsten einer individuell konfigurierbaren Stylesheet-Lösung aufgegeben, die optimal an das Ausgabegerät angepasst werden kann. 

Darüber hinaus können elektronische Dokumente passgenau geschützt werden – Ihre Inhalte werden nur dann genutzt, wenn Sie Ihr Einverständnis gegeben haben. Ihr Content bleibt unter Ihrer Kontrolle. 

Egal, welche Ausgabe Sie präferieren: wir unterstützen Sie in der zielgenauen Auswahl und beraten Sie beim optimalen Einsatz Ihrer digitalen Medien.

Werksatz

Für definierte Layouts entwickeln wir Template-Lösungen, die Ihre (Print-)Publikationen schnell und kostengünstig umsetzen – bei strukturierten Daten weitestgehend automatisch. Neben der hohen Produktionssicherheit und der schnellen Umsetzung achten wir dabei vor allem auf Kosteneffizienz, von der Sie schließlich profitieren. 

Layoutsatz

Geht es um unstrukturierte Daten, erstellen wir für die Texterfassung in Word übersichtliche Dokumentvorlagen, die eine einfache und schnelle Umsetzung beispielsweise ins Zielformat XML ermöglichen. Diese Word-Formatvorlagen können wir anschließend für weitere Projekte einsetzen – so halten wir Produktionskosten niedrig.

Unsere Cracks in „Adobe Creative Suite“ und „InDesign“ freuen sich darauf, anspruchsvolle Layouts für Ihre individuellen Publikationen zu gestalten:
Mit viel Gespür für Typographie bringen wir Ihre Texte, Bilder, Grafiken und Tabellen in Bestform. So erzielen Sie bei Ihrer Zielgruppe die Wirkung, die Sie beabsichtigen.

Formelsatz

Die Welt ist eine Formel

Das ist eine unserer ausgewiesenen Stärken: der mathematische und chemische Formelsatz. Hier können wir langjährige Erfahrung einbringen, um auch komplexen Formeln eine typographisch korrekte Gestalt zu geben. 

Wir arbeiten mit MathType und konvertieren (Word-)Formeln nach TeX und MathML. Formelsatz in APP/3B2 erlaubt den direkten Zugriff auf die konvertierten Formeln, im Layout können Korrekturen schnell und kosteneffizient eingepflegt werden. Abschließend werden – je nach Kundenvorgaben und Workflow – Formeln ins Zielformat MathML konvertiert und für die Onlineausgabe zusätzlich als Grafik ausgegeben. 

Die Einbindung von Formeln in ein InDesign-Dokument nimmt den „Umweg“ Grafik. Der dafür angepasste Workflow schließt die Konvertierung/Bearbeitung in MathType mit flexibel einsetzbaren Formeleinstellungen ein, die exakt auf die Bedürfnisse des vorgegebenen Layouts zugeschnitten sind.

Colormanagement mit ICC-Profilen

Der Einsatz eines Colormanagements (CM oder Farbmanagements) ist immer dann geboten, wenn sogenannte farbtreue Ergebnisse bei der Reproduktion bspw. eines Fotos/einer Grafik auf einem weiteren Ausgabegerät erreicht werden sollen – etwa ein PDF, das nicht nur am Monitor/Tablet betrachtet, sondern auch (digital) gedruckt wird. Ein medienneutraler Workflow erlaubt das weitgehend verlustfreie Arbeiten mit den Ursprungsdaten – ohne lästige und fehlerhafte Zwischenkonvertierungen. Wir orientieren uns dabei an aktuellen Standard-ICC-Profilen, die durchgehend im Workflow eingebunden sind. Auf Anforderung erstellen wir farbverbindliche Proofs – gerade im Highend-Bereich eine unverzichtbare Möglichkeit, um die Farben mit hoher Farbtreue wiederzugeben.